Tagesgeldkonto

Redaktion
Ein Tagesgeldkonto bietet sich für all diejenigen an, die mehr aus Ihrem Geld machen und trotzdem täglich auf ihre Einlagen zugreifen möchten.

Tagesgeldkonto

Verbraucher, die eine Lösung suchen, um Ihr Geld zu einem attraktiven Zinssatz anzulegen ohne auf die Möglichkeit einer täglichen Verfügbarkeit verzichten zu müssen, sind mit einem Tagesgeldkonto gut beraten. Was macht ein Tagesgeldkonto aus und worauf sollten Sie achten, wenn Sie Ihr Geld in dieser Form anlegen möchten?

Für wen eignet sich ein Tagesgeldkonto?

Ein Tagesgeldkonto bietet sich vor allem für kurz-mittel oder auch langfristige Geldanlagen an. Wobei in punkto langfristiger Anlagen auch ein Festgeldkonto in Frage kommen könnte, bei dem Sie sich zwar für eine Laufzeit entscheiden müssen und meist dann auch nicht frühzeitig über Ihre Einlagen verfügen können aber durchaus einen besseren Zinssatz auf Ihre Einlagen bekommen. Sie sehen, Sie sollten sich vorher gut überlegen, wofür Sie letztendlich sparen möchten und welche Punkte Ihnen besonders wichtig sind, wenn Sie Ihr Geld anlegen.

  • Wünschen Sie sich eine Geldanlage, bei der Sie jederzeit auf Ihre Einlagen zurückgreifen können, dann ist ein Tagesgeldkonto wahrscheinlich eine der besseren Lösungen für Sie.
  • Ist Ihnen die tägliche Verfügbarkeit nicht so wichtig und können Sie auf einen bestimmten Betrag für eine längere Laufzeit verzichten, dann ist sicher ein Festgeldkonto die bessere Wahl für Sie

Letztendlich müssen Sie sich natürlich auch bewusst machen, dass mittlerweile leider auch bei einem Tagesgeldkonto und einem Festgeldkonto die Zinsen nicht mehr so hoch sind, wie Sie es ein waren. Vergleichen Sie unbedingt neben dem Zinssatz auch die weiteren Konditionen, die Ihnen das Tagesgeldkonto bietet.

Tagesgeldkonto Vorteile

  • Sie behalten Ihre Flexibilität, da Sie täglich über Ihre Einlagen verfügen können
  • Sie profitieren von einer attraktiveren Verzinsung als es bei einem Sparbuch oder einer Girokonto Guthabenverzinsung meist der Fall ist
  • Gerade Direktbanken punkten mit attraktiven Konditionen, da sie den Vorteile eines Verzichtes auf ein breites Filialnetz an ihre Kunden weitergeben können
  • Auf das Tagesgeld Konto können Sie Beträge einzahlen, die ab dem Einlagetag durch die jeweiligen Tagesgeld Banken verzinst werden

Tagesgeldkonto: Das sollten Sie bedenken

  • Der Tagesgeldzinssatz ist variabel. Das bedeutet, dass die Tagesgeld Bank das Recht behält, die Höhe der Tagesgeld Verzinsung täglich neu festzulegen. Hierzu muss jedoch angemerkt werden, dass eine starke Absenkung der gewährten Tagesgeld Zinsen eher die Ausnahme bildet. Tagesgeld Banken wissen, dass dies zu einer unmittelbaren Abwanderung von Kundenströmen zu anderen Instituten führen würde und sind mit Anpassungen der Tagesgeld Zinsen von daher recht vorsichtig. In Ergänzung bietet der Markt allerdings auch Konstruktionen an, innerhalb derer die Bank ein gleichbleibendes Zinsniveau für eine bestimmte Zeit garantiert.

  • Das Tagesgeldkonto verfügt über keine allgemeinen Funktionen des Geldverkehrs. Sie können insofern keine Überweisungen von dem Tagesgeldkonto tätigen, mit Ausnahme der Auszahlung auf ein angegebenes Referenzkonto, wenn die Tagesgeld Einlage, oder Teile davon, anderweitig benätigt werden. Auch Barabhebungen am Bankschalter oder am Geldautomaten sind bei Tagesgeld nicht üblich, wobei einige Banken eine Bankkarte für das Tagesgeld Konto anbieten, mit dem Abhebungen möglich sind.

Tipp der Redaktion

Tagesgeld ist nach wie vor eine gute Anlagemöglichkeit. Vergleichen Sie die verschiedenen Tagesgeld Angebote auf dem Markt. Neben dem Zinssatz sollten Sie darauf achten, wann Ihnen die Zinsen gutgeschrieben werden. Erhalten Sie die Zinsen quartalsweise, so vergrößert sich durch den Zinseszinseffekt auch Ihr Ertrag.
Unsere Vergleichsrechner:

SurftippsAnzeige

SurftippsAnzeigen

DKB

Geprüft

W3 W3