Girokonto für Arbeitslose

Redaktion
Ein Girokonto für Arbeitslose zu finden ist nicht immer ganz einfach, da viele Angebote einen bestimmten monatlichen Gehaltseingang voraussetzen.

Girokonto für Arbeitslose

Für die Eröffnung eines Girokontos ist meist auch ein regelmäßiger, monatlicher Gehaltseingang erforderlich. Gerade Arbeitslose und Harz-IV-Empfänger haben nur ein monatlich geringes Einkommen zur Verfügung, so dass in diesem Fall ein Girokonto ratsam ist, für welches Sie keine Kontoführungsgebühren zahlen müssen.

Girokonto für Arbeitslose Konditionen

Ein Girokonto für Arbeitslose sollte folgende Konditionen erfüllen können:

  • das Girokonto sollte unabhängig von Gehaltseingängen kostenfrei sein
  • Bei Kontoeröffnung sollte keine Schufa Auskunft eingefordert werden
  • das Girokonto sollte für alle Privatkunden ohne Wenn und Aber erhältlich sein
  • das Girokonto sollte einen kostenlosen Kontoumzugsservice beinhaltet
  • das Girokonto sollte eine Bankkarte beinhalten, mit der Sie kostenlos Bargeld abheben können
  • optimal wäre eine Guthabenverzinsung

Wenn Sie auf der Suche nach einem Girokonto für Arbeitslose sind, sollten Sie die Angebote anhand der genannten Konditionen vergleichen.

Warum bieten so weniger Banken ein kostenloses Girokonto für Arbeitslose an?

Es wäre wünschenswert, wenn Banken Arbeitslosen, die in der Regel besonders “auf jeden Euro achten müssen”, ein kostenloses Girokonto anbieten würden. Leider ist es für Arbeitslose immer noch schwierig, ein neues Konto zu eröffnen.

Die Begründung ist meist, dass auch Banken Wirtschaftsunternehmen sind, die durch die Vergabe von Girokonten Erträge erzielen wollen. Dies ist meist bei Konten von Arbeitslosen nicht möglich. Ein weiterer Grund: Viele Direktbanken, die kostenlose Girokonten anbieten, vergeben mit der Kontoeröffnung automatisch eine Kreditlinie. Da Sozialleistung wie Arbeitslosengeld meist nicht pfändbar sind, meiden Banken Kredite an Arbeitslose zu geben.

Empfehlenswertes kostenloses Girokonto für Arbeitslose

Das kostenlose Girokonto der Norisbank

Ein erwähnenswertes Konto für Arbeitslose ist das Girokonto der norisbank. Die Bank wirbt damit, dass das Konto

  • unabhängig von Gehaltseingängen kostenfrei ist
  • für alle Privatkunden ohne Wenn und aber erhältlich ist
  • einen kostenlosen Kontoumzugsservice beinhaltet
  • eine Bankkarte beinhaltet mit der bei allen Geldautomaten der Cashgroup kostenlos Geld abheben kann.

Zudem wurde es von Finanztest ausgezeichnet. Es eignet sich daher wirklich für jedermann und nicht nur für Arbeitslose.

Tipp der Redaktion

Wenn Sie ein Girokonto besitzen und dann arbeitslos werden haben Sie meist keine Problem wenn das Girokonto keinen Mindestgehaltseingang vorgibt. Liegt bei Ihrem Konto allerdings ein Mindestbetrag vor, so müssen Sie unter Umständen das Konto zu einem Girokonto für Arbeitslose wechseln. Vergleichen Sie die Angebote auf dem Markt nach den oben genannten Konditionen.
Unsere Vergleichsrechner:

SurftippsAnzeige

SurftippsAnzeigen

DKB

Geprüft

W3 W3