Effektivzins

Redaktion
Wir sprechen von einem Effektivzins, wenn der Nominalzins auf Ihre Einlagen mitverzinst wird. Die Rendite ihrer Anlgae wird dadurch gesteigert.

Effektivzins

Der Begriff „effektiver Jahreszins“, oder auch in der Finanzmathematik häufig Effektivzins genannt, dient zu der Ermittlung des Preises eines Kredits. Anhand dieser rechnerischen Größe lassen sich verschiedene Kredite- oder Ratenkredite miteinander vergleichen. Wie das genau funktioniert wollen wir Ihnen im Weiteren erläutern.

Nominalzins vs. Effektivzins

Der Nominalzins ist der Zins, den die Bank pro Jahr angibt und den Sie zum Ende eines Jahres auf Ihre Einlagen und Ihrem Konto gutgeschrieben bekommen. Wenn dieser Nominalzins dann wiederum mitverzinst wird, erhalten Sie den sogenannten Effektivzins pro Jahr.

Haben Sie also eine Geldanlage, auf der Sie den Nominalzins im Quartal bekommen, werden also die Zinsen, die Sie auf die Einlagen für dieses Quartal bekommen haben, wiederum mitverzinst und Sie erhalten letztendlich eine gesteigerte Rendite.

Wie wird der effektive Jahreszins berechnet?

Die wahren Kosten eines Kredites hängen von verschiedenen Parametern ab:

  • Werden Tilgungsleistungen sofort auf die Schuld verrechnet oder erst am Jahresende?
  • Wird der Kredit in voller Höhe ausbezahlt oder wird ein Disagio abgezogen?

Anhand dieser Punkte wird dann der effektive Jahreszins bestimmt. Wenn Sie den effektiven Jahreszins berechnen möchten, ist also eine Vergleichsberechnung mit einem entsprechenden Vergleichskredit vorzunehmen.

Worauf müssen Sie bei einem Ratenkredit Effektivzins achten?

Wenn Sie auf der Suche nach einem geeigneten Ratenkredit sind, sollten Sie Ihr Hauptaugenmerk auf den effektiven Jahreszins, Effektivzins, legen. Bei einem Ratenkredit stellt der Effektivzins die Gesamtkreditkosten umgeschlagen auf ein Jahr dar.

Der Effektivzins enthält:

  • Den Nominalzinssatz
  • Die Bearbeitungsgebühren
  • Die Versicherungen
  • Sonstige Kosten

Sie werden bei den verschiedenen Angeboten sehen, dass die Anbieter meist mit einem sehr niedrigen effektiven Jahreszins werben. Vergleichen Sie die Angebote jedoch genau miteinander. Zum Teil liegt die Zinsspanne bei den verschiedenen Anbietern von Ratenkrediten bei bis zu 6% p.a. Vergleichen Sie deshalb den Effektivzins bezogen auf den Ratenkredit bei verschiedenen Anbietern.

Checkliste für den Effektivzins Vergleich

Nachfolgend eine Checkliste, welche Punkte Sie bei einem Kreditangebot vergleichen sollten:

  • Effektivzins
  • Kosten, die den Effektivzins nicht beeinflussen
  • Kreditbetrag
  • Sicherheiten-Forderung des Kreditgebers
  • Kreditlaufzeit
  • Zinsbindungsdauer
  • Sonstige vertragliche Konditionen
  • Steuerliche Auswirkungen, betrieblich
  • Sonstige betriebliche Situation
  • Steuerliche Auswirkungen, privat
  • Sonstige private Situation

Tipp der Redaktion

Achten Sie bei einem Geldanlagen Vergleich immer auf die Zinsausschüttung. Der Effektivzins steigert die Rendite Ihrer Anlage.
Unsere Vergleichsrechner:

SurftippsAnzeige

SurftippsAnzeigen

DKB

Geprüft

W3 W3